Babys sind kleine Wunder: In ihren ersten 1.000 Tagen, angefangen vom Zeitpunkt der Befruchtung bis zum zweiten Geburtstag, wachsen sie mehr als im gesamten Leben danach. Aus einer Zelle werden 500 Millionen.

Nach der Geburt verdreifacht sich das Körpergewicht bis zum ersten Lebensjahr. Die Organe entstehen, das Gehirn vergrößert sich und das Immunsystem entwickelt sich. Dieses „goldene Intervall“ kann darüber entscheiden, ob vererbte Risikofaktoren aktiv werden oder stumm bleiben. „In diesem Zeitfenster kann eine gesunde Ernährung die Entwicklung des Kindes nachhaltig prägen“, so Dr. Mike Poßner, Me- dical Director von Nestlé Nutrition in Europa. Hier spielt Eiweiß eine besondere Rolle: Der Nährstoff gehört zum Grundbaustein aller Zellen und wird für den Aufbau von Knochen, Bindegewebe und Muskeln benötigt. Vor allem die Qualität und Menge von Eiweiß sind entscheidend. Hochwertiges Eiweiß in der richtigen Menge kann ein gesundes Wachstum des Babys fördern und gleichzeitig eine frühe übermäßige Gewichtszunahme verhindern. Beim Stillen werden die Kleinen optimal mit einer auf das Baby abgestimmten Menge Eiweiß von hoher Qualität versorgt. Zudem passt sich die Muttermilch an die Bedürfnisse des Säuglings an, denn der Eiweißbedarf eines Babys verändert sich kontinuierlich (Infos unter www.babyservice.de/1000Tage). Ist es nicht möglich zu stillen, gibt es als Alternative moderne Säuglingsnahrungen. spp-o