Der Chiemsee gilt als Pa- radies für Radfahrer. Das „Bayeri- sche Meer“ lässt sich wohl am be- sten bei einer Radreise genießen. Frei von Unterkunftssorgen, mit detaillierten Reiseinfos und einem guten Leihrad versorgt, radelt es sich besonders unbeschwert. Zu- dem sorgen spezialisierte Anbieter für den Transport des Gepäcks von Unterkunft zu Unterkunft. Am Zielort warten schon die Koffer, die alles enthalten, was man so braucht, um sich nach der Rad- tour frisch und wohl zu fühlen! Zu diesen „Full-Service-Anbietern“ zählt der Salzburger Spezialist Eurobike (www.eurobike.at). Er begleitet auf seinen Radreisen Ge- nussradler zu den schönsten Orten des Chiemsees und kümmert sich auch um den Gepäcktransport. Der rund 80 Quadratkilometer große Binnensee ist dabei nicht nur das Ziel von durchschnittlichen bis sportlichen Fahrern, auch für E-Biker ist im Eurobike-Angebot etwas dabei. Beliebt ist die sieben

tägige Sternfahrt des Chiemsee- Spezialisten. Diese Radreise mit nur wenigen hügeligen Etappen führt meist auf leicht befahrbaren Naturwegen und auf wenig fre- quentierten Nebenstraßen durch die herrliche Landschaft des Chiemgaus. Besonders eindrucks- voll ist die 65 Kilometer lange Etappe, die fast immer in Ufer- nähe direkt um den See verläuft. Die vielen schattigen Biergärten am Ufer laden zu einer erfri- schenden Pause ein. Wer möchte, kann auch Teiletappen mit einem speziellen Radbus zurücklegen. Ein besonderer „Leckerbissen“ ist die siebentägige Erlebnistour „Chiemsee – Königsee“.